Zeit und Zeitreisen. Bücher für lange Nächte

Zurück

Die Zeit überspringen oder sie anhalten, durch die Zeit reisen, der Zeit davon fahren, sie verlieren und wieder einholen. Wenn die Nächte so lang sind wie jetzt, passen diese Bücher rund um die Zeit am besten.


John Wray. Das Geheimnis der verlorenen Zeit

Er ist einer der neuen Großen in der amerikanischen Literatur: John Wray, der übrigens eine österreichische Mutter hat, legt ein grandioses Buch vor, in dem es um Zeitströme, Zeitmesser und Zeitlöcher geht – mit einer ungewöhnlich exzentrischen Familie im Mittelpunkt:

Die Geschichte beginnt 1903 in k.u.k. Znaim mit Ottokar Gottfriedens Toula, der von Beruf Gewürzgurkenbauer und Amateurphysiker ist und nichts Geringeres beweisen will, als dass die chronologische Zeit ein Schwindel ist. Er macht Experimente und verfügt über geheimnisvolle Aufzeichnungen. Dann aber wird er, nachdem er seine Geliebte, die Frau des örtlichen Fleischhauers, beglückt hat, so wie jeden Tag um die Mittagszeit, von einem Automobil überrollt. Seine Söhne Kaspar und Waldemar wollen sein Lebenswerk fortsetzen und machen sich auf die Suche nach den Aufzeichnungen des Vaters, von denen wichtige Seiten fehlen. Hat er auf ihnen das Geheimnis der verlorenen Zeit notiert?

Eine Reise beginnt, die durch ein ganzes Jahrhundert und um die halbe Welt führt. Kaspar, der ältere Sohn, wird Physiker und flüchtet im zweiten Weltkrieg in die USA – mit seinen Zwillingstöchtern Enzian und Gentian, die zu exzentrischen Frauen heranwachsen, in New York ein offenes Haus führen und Dreh- und Angelpunkt dieser Familiengeschichte sind. Waldemar, Ottokars zweiter Sohn, wird unter der Herrschaft der Nazis der Schwarze Zeitmesser von Äschenwald-Czas und führt physikalische Experimente an Menschen durch. Als der Krieg endet, kann er flüchten – man munkelt, es sei ihm nicht durch die räumliche, sondern zeitliche Dimension gelungen. Sein Großneffe Waldy Tolliver hingegen meint, sich in einer eingeschlossenen Blase angehaltener Zeit zu befinden – er sitzt in einem Appartement in New York und versucht, Herr seiner Geschichte zu werden. Dafür muss er die hundertjährige Geschichte seiner Familie verstehen und den Kreis anhalten. Aber wie? Denn die Zeit dreht sich, rotiert wie eine Galaxie um ihre zentrale Nabe – in der Mitte aber ruht alles still. 

Zeitsprünge und Zeitreisen, Genies, Kriminelle, Verlierer und Visionäre aus einer Familie sind dem Geheimnis der verlorenen Zeit auf Spur. Ein grandioses Panorama auf 733 Seiten spannend und total verrückt! 
Im Rowohlt Verlag um 27,80 Euro.


Bodo Kirchhoff. Widerfahrnis
Mit dem Deutschen Buchpreis 2016 ausgezeichnet:   

Diese Geschichte, die ihm noch immer das Herz zerreißt, wie man sagt, auch wenn er es nicht sagen würde, nur hier ausnahmsweise, womit hätte er sie begonnen? So fragt sich Reither, der Hauptprotagonist, im ersten Satz dieses Romans, und beschließt, dass diese Geschichte mit den Schritten vor seiner Tür beginnt. Die Schritte gehören Leonie Palm, die bald darauf klingelt, während Reither noch mit anderen Gedanken beschäftigt ist. In der Bibliothek seiner Wohnanlage in einem ruhigen Tal am Rande der Alpen, wohin er gezogen ist, nachdem er seinen Verlag in einer Großstadt stilllegte, hat er Buch ohne Titel entdeckt und mitgenommen. Doch bevor er sich damit eingehender beschäftigen kann, klingelt es an seiner Tür – ein entschiedenes Klingeln. Es bringt ihm die Palm herein und führt ihn in derselben Nacht aus dem ruhigen Tal hinaus. Zuerst wollen die Palm und er an einen Alpensee, doch dann fahren sie weiter und weiter. Sie hören alte Kassetten, rauchen, lassen die Autofenster offen, die Hände legen sie aufs Verdeck und erzählen sich Bruchstücke aus ihren Leben. Dabei kommen sie dem Meer immer näher – und dem Glück. Gleichzeitig aber spüren sie, dass sie nach all dem, was sie erlebt und nicht erlebt haben, nicht mehr auf die große Liebe vorbereitet sind. Dann taucht ein Mädchen auf, das sich ihnen anschließt, aber kein Wort spricht…

Eine berührende und große Geschichte, ohne Pathos und mit viel Leichtigkeit – eines der schönsten Bücher dieses Jahres. Zurecht ausgezeichnet, ein Kleinod!
In der Frankfurter Verlagsanstalt um 21,60 Euro


Christoph Ransmayr. Cox oder Der Lauf der Zeit

Ein farbenprächtiger historischer Roman über den Kaiser von China und einen englischen Uhrmacher.

Alister Cox ist Uhrmacher und Automatenbauer aus London, begabt, erfolgreich und Herr über mehr als neunhundert Mitarbeiter: Feinmechaniker, Juweliere, Gold- und Silberschmiede. Doch als sein einziges Kind, seine fünfjährige Tochter, stirbt, hört er auf, Neues zu ersinnen. Zu groß ist sein Schmerz und zu verzweifelt ist er darüber, dass seine schöne und junge Frau seit dem Tod ihres Kindes mehr kein Wort spricht. In dieser Starre treffen ihn die Gesandten des mächtigsten Mannes der damaligen Welt: des erhabenen Kaisers Qiánlóng. Cox soll als erster Mensch der abendländischen Welt in die Verbotene Stadt, nach Peking, kommen, um für den Kaiser, der ein leidenschaftlicher Uhrensammler ist, Werke zu schaffen, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat. Uhren, an denen die Zeiten des Glücks, der Kindheit, der Liebe, aber auch von Krankheit und Tod abzulesen sind. Cox weiß, dass er dem Willen des Kaisers nicht entsprechen kann. Doch wenn er sich dem für seine  Maßlosigkeit und seinen Zorn gefürchteten Himmelssohn widersetzt, droht ihm der Tod. Und so segelt Cox mit seinen besten Leuten nach China und taucht in eine Welt voller Rituale und Rätsel ein. Vieles davon versteht er nicht.

Wohin tragen die Eunuchen die vielen Sänften über die verschneiten Höfe der Verbotenen Stadt? Warum hilft niemand, als einer der Eunuchen zusammenbricht, und der Schnee sich rot färbt? Wer ist die schöne Frau, der er am Kaiserkanal begegnet, wie sie mit einem Boot ganz nah und still an ihm vorüber gleitet? Und dann öffnet sich an einem verschneiten Wintertag die Tür zu seiner Werkstatt und der mächtigste Mann der Welt, der Kaiser von China, tritt ein…  

Eine Zeitreise à la Ransmayer in wortgewaltigen Bildern, mit viel Tiefe und Weite. Ein Märchen, poetisch, schön!
Im Fischer Verlag um 22,70 Euro

 

Wray

Zeitsprünge mit John Wray. Das Geheimnis der verlorenen Zeit

1 · 2 · 3