ORTSWECHSEL
Literarische Begegnungen in Europa, Asien und Afrika 2014

Leistungen: Konzept, Organisation, PR

Zurück

Die Welt wandelt sich und Heimat ist nicht mehr das, was sie einmal war. Ortswechsel ist eine Reihe am Afro-Asiatischen Institut in Graz, die gesellschaftspolitische Entwicklungen mit literarischen Augen betrachtet:

Was bedeutet kulturelle Heimat im 21. Jahrhundert? Wie ist es möglich, bei all den Wanderungen zwischen den Kontinenten kulturelle Identität zu behalten? Und was kann die Literatur dazu beitragen?

Wir zeigen drei literarische Begegnungen in Europa, Afrika und Asien und fragen nach, was Ortswechsel alles bedeuten kann:

Do, 13. März 2014, 19.30 Uhr, Lesung und Gespräch
Susanne Scholl. Emma schweigt
Lesung und Gespräch über ein bewegtes Europa. Der neue Roman der ehemaligen ORF-Korrespondentin.
mehr

Do, 27. März 2014, 19:30 Uhr, Lesung und Gespräch
Matthias Politycki. Samarkand Samarkand
Lesung und Gespräch über einen Kampf der Kulturen in Asien.  Ein literarisches Abenteuer und eine politische Warnung.
mehr

Do, 03. April 2014, 19:30 Uhr, Lesung und Gespräch
Thomas Stangl. Der einzige Ort
Lesung und Gespräch über ein historisch geprägtes Bild von Afrika. Der große Afrika-Roman und die Suche nach Timbuktu.
mehr

Afro-Asiatisches Institut
Leechgasse 22-24, 8010 Graz

Eintritt frei!

Kontakt: 0316 / 32 44 34-0
www.aai-graz.at

v.l.n.r. AAI-Leiterin Claudia Unger, Susanne Scholl, Moderatorin Barbara Belic, Doris Lind. Foto: cp-pictures.

Susanne Scholl eröffnet die Reihe ORTSWECHSEL
v.l.n.r. AAI-Leiterin Claudia Unger, Susanne Scholl, Moderatorin Barbara Belic, Doris Lind, Foto: cp-pictures

1 · 2 · 3