Schreib mir was
Wie Sie Ihre liebsten Menschen glücklich machen

Stellen Sie sich vor: Sie greifen in Ihren Briefkasten und ziehen eine Postkarte hervor, die an Sie persönlich gerichtet ist. Oder eine Glückwunschkarte, mit der Ihnen einer Ihrer liebsten Menschen etwas Gutes wünscht. Oder einen Gruß, der tröstet. Wie Sie sich fühlen, verraten Ihre Mundwinkel, die sich nun langsam in Richtung Ohren ziehen. Wer einen persönlichen Gruß erhält, der lächelt – unweigerlich.

Wenn wir unseren liebsten Menschen schreiben – mit der Hand und auf Papier –, schenken wir Zuwendung. Wir suchen eine hübsche Karte aus, warten auf den richtigen Moment, nehmen nur die schönsten Wörter und legen viel Hingabe zwischen die Zeilen. Dann bringen wir die Karte zur Post. Das dauert und zeigt deshalb: Ich nehme mir Zeit. Für dich.

Doch wie die schönsten Wörter für die Glückwünsche zur Hochzeit, zum Geburtstag oder zur bestandenen Prüfung finden? Welche Wörter gehören zu Mitgefühl und Anteilnahme? Und wie schreibt man endlich wieder einmal eine nostalgische Urlaubspostkarte?

In meinem Buch finden Sie viele kreative Ideen und inspirierende Anleitungen, aber auch Konkretes wie Wörtersammlungen und Formulierungsvorschläge. Darüber hinaus gibt es nette Anekdoten aus der zauberhaften Welt des analogen Schreibens, Anregungen zum schönsten Papier und dem richtigen Stift und man erfährt, was ein beglückender Ort beim Schreiben alles bewirken kann.

Ein kleines Buch mit großer Herzenswärme und ein inspirierender Streifzug durch die Welt des analogen Schreibens – für alle, die Schönes und Nostalgisches lieben!

Sanssouci Verlag, € 12,30 (A)
160 Seiten, mit Lesebändchen
ISBN 978-3-99056-023-5

Bestellen?
www.morawa-buch.at oder www.buechersegler.at

„Schreib mir was” von Doris Lind
Ein kleines Buch mit großer Herzenswärme und ein inspirierender Streifzug durch die Welt des analogen Schreibens – für alle, die Schönes und Nostalgisches lieben!